Glaubenskurs Spur 8

Grundkurs zu Fragen des christlichen Glaubens ab September in Brunsbrock

„Viele Menschen machen sehr unterschiedliche Erfahrungen mit Kirche“, verät Andreas Otto, Pfarrer der Brunsbrocker Gemeinde.
„'Es wird Zeit, dass ich mir Gedanken mache, woran ich eigentlich glaube' oder aber 'Nach allem, was ich erfahren habe und auf der Welt erlebe, kann ich nicht mehr glauben und begegne der Kirche mit Skepsis.' All diese Fragen sind herzlich willkommen in diesem Grundkurs“, so Otto.

„Es soll um verständliche Informationen über das Christsein und praktische Zugänge zum Glauben gehen. Dabei hat man die Möglichkeit mit anderen ins Gespräch zu kommen ohne kirchlich vereinnahmt oder bedrängt zu werden“, erzählt der Brunsbrocker Pfarrer.
Die Veranstaltungsreihe besteht aus sieben Vorträgen, in der Andreas Otto versucht die Grundaussagen des christlichen Glaubens mit Lebenserfahrungen, Anfragen und Zweifeln der Teilnehmenden in Beziehung zu setzen.
Gesprächsgruppen in der Mitte des Abends können Gelegenheit zu Diskussion und Klärung bieten. Aber auch Schweigen ist möglich. Die Abende bauen aufeinander auf. Darum empfiehlt es sich, an allen Abenden teilzunehmen. Kurzfristige Änderungen der angegebenen Termine sind innerhalb der Gruppe möglich.
Der erste Abend von „SPUR 8" beginnt am Freitag, den 4. September um 19.30 Uhr in Brunsbrock und endet gegen 21.00 bis 21.30 Uhr.

Die weiteren Termine finden dann in der Regel dienstags statt:
8.9./ 15.9./ 22.9./ 29.9./ 6.10./ 13.10 jeweils um 19.30 Uhr. Der Grundkurs endet am Samstag, den 17.10. mit einem Abendgottesdienst. Die Teilnahme an diesem Kurs ist kostenlos und verpflichtet zu nichts. Um besser planen zu können, würde sich die Gemeinde über vorherige Anmeldung freuen:
Ingrid Müller
Schafwinkler Landstr. 22
27308 Kirchlinteln
Tel. 04237/ 1058
oder per mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Selbstverständlich ist es auch möglich, sich das Ganze am ersten oder zweiten Abend ganz unverbindlich anzuschauen.

Glaubenskurs „Spur 8“ im Rückblick einer Teilnehmerin

Nach den Sommerferien fand 6 Wochen lang der Kurs „Spur 8 – Entdeckungen im Land des Glaubens“ im Gemeindehaus der St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock statt.
Der Pastor hatte mir einen Flyer in mein Haus gebracht, obwohl ich nicht zur Gemeinde sondern zur Nachbarschaft gehöre. So wurde ich auf dieses Angebot aufmerksam. Nach reichlicher Überlegung und erneutem Lesen des Flyers, meldete ich mich per Mail an.
Vor dem ersten Treffen fragte ich mich, welche Menschen wohl noch diesen Kurs besuchen. Es stellte sich heraus, dass neun Menschen aus dem näheren und weiteren Umfeld der Kirche kamen.
Es waren Menschen verschiedenen Alters, Männer und Frauen mit unterschiedlichen Glaubens- und Lebensansichten - alle sehr nett!
Der Ablauf war immer gut strukturiert. Es gab ein Kurzreferat und danach eine Zeit der sog. „Betrachtung“, in der innerhalb der Kleingruppen die verschiedenen Themen diskutiert wurden. Inhaltlich ging es um unsere Gottesbilder, den Sinn des Lebens, Glaube, Sünde, Jesus Christus und die Fragen wie ich Christ werde und bleibe. Ganz zum Schluss gab es noch einen „Nachtgedanken“, eine kurze Andacht, und ein Lied in der Kirche.
Manchmal gab es erweiterte Fragestellungen, mit denen wir uns intensiver auseinandergesetzt haben. Für mich war die schönste Station der zweite Abend, an dem es um den Sinn des Lebens ging, denn auch ich frage mich immer wieder danach.
Neben den interessanten Gesprächen und Impulsen möchte ich sagen, dass es mir sehr wichtig geworden ist, dass ich grundsätzlich allen Menschen freundlich und liebevoll begegnen möchte. Es gelingt mir zunehmend mehr.
Am Ende des Kurses gab es einen Abschlussgottesdienst. Danach haben wir noch schön gemütlich bei sehr gutem Essen beisammen gesessen und den Kurs ausklingen lassen.
Für mich waren diese Wochen eine Lebensbereicherung und ich danke allen Menschen, die daran teilgenommen haben und dem Leiter des Kurses. Natürlich danke ich auch Gott, der uns begleitet hat.
Stefanie Kiehne, Brunsbrock