Kinderbibelwoche 2016

Kindern den Atem geraubt – Kinderwoche in Brunsbsrock
vom 23. bis 26. Juni 2016

„Puh, jetzt bin ich aber vollkommen außer Atem und muss erstmal Luft holen“, erzählt der 7-jährige Klaas. Eben gerade hat er die Geschichte von Paulus und Silas im Gefängnis von Philippi ohne Punkt und Komma nacherzählt. Dabei kann er bis ins letzte Detail von dem berichten, was er in der Brunsbrocker Kirche am Freitagmorgen in einem Anspiel erlebt hat. Seine Augen leuchten und man kann ihm seine Begeisterung förmlich abspüren, als er die Geschichte nochmal Revue passieren lässt.
Diese und andere Reaktionen wie „das ist ja echt abgefahren“, motivieren das rund 20-köpfige Mitarbeiterteam in Brunsbrock jedes Jahr von Donnerstag bis Sonntag zu Beginn der Sommerferien über das Ferienprogramm der politischen Gemeinde Kirchlinteln eine Kinderwoche anzubieten und somit vor allem Kindern außerhalb der Kirche biblische Geschichten nahezubringen. Dass in diesem Jahr 53 Kinder im Alter von 4 bis 12 Jahren dabei waren, obwohl die kleine Brunsbrocker Gemeinde selbst nicht viele Kinder in ihren Reihen hat, freut umso mehr.
Dieses Mal standen die Geschichten vom Apostel Paulus aus dem Neuen Testament im Vordergrund, der von der fiktiven Figur des Agenten Cleverus, einem römischen Spion, beobachtet wurde. In Anspielen zu Beginn der Tage konnten die Kinder Agent Cleverus begleiten, wie er sich darüber wundert, dass Paulus die „Jesusleute“ erst jagt, schließlich doch zu ihnen gehört und dafür im Gefängnis landet.
Am Samstagmorgen ging es dann um das Thema wie Christen einander in Notsituationen helfen können. Am Beispiel der Jerusalemer Gemeinde, die in Not war, wurde vermittelt, dass Menschen von der Liebe Gottes so angesteckt werden und dann selbst von Gott als Werkzeug benutzt werden, um diese Liebe weiterzugeben. Nach den Anspielen wurden die Kinder in vier unterschiedlichen Altersgruppen betreut. Zum biblischen Thema waren aufregende Aktionen inszeniert worden, Spiel und Spaß sowie Musik und gemeinsames Singen kamen nicht zu kurz und ließ die Zeit wie im Fluge vergehen.
Ein wichtiger Bestandteil dieses Ferienprogramms war auch diesmal der Bastelnachmittag. Hier werkelten die Mädchen und Jungen nach Lust und Laune und lebten zur vorgeschlagenen Thematik ihre Kreativität aus. Für Begeisterung sorgte im Pfarrgarten eine Hüpfburg.

Ein aufregender Programmpunkt war wie immer das Geländespiel am Sonnabend, bei dem die Kinder in Gruppen mehrere Spiele zum Thema absolvierten. In diesem Jahr litt die Rallye - mal wieder - unter den schlechten Witterungsbedingungen, die aber der guten Laune keinen Abbruch tat. Das Geländespiel wurde kurzerhand rund ums Gemeindehaus verlegt. Abschluss der Kinderbibelwoche war am Sonntag schließlich der Familiengottesdienst mit begeisternden Kinderliedern, einem Anspiel der Kinder und einer Dialogpredigt zwischen Agent Cleverus und Pastor Otto.
Im Anschluss wurde die Liebe Gottes dann ganz praktisch weitergeben, indem eine an den vier Tagen erarbeitete Collage zugunsten des Instituto Santíssima Trindade ( ISST ), einem Kinder- und Seniorenheim in Moreira (Brasilien) versteigert wurde.
„Solch eine Kinderwoche ist jedes Jahr wieder ein Highlight in unserem Gemeindeleben. Ich bin so dankbar für ein großartiges Mitarbeiterteam, das sich ein halbes Jahr auf diese Tage vorbereitet und  zum Teil extra Urlaub für die Kinderwoche nimmt“, sagt Pastor Otto.

Ein Dank gilt auch Herrn Röttjer, von der Kreiszeitung Verden, der uns einige seiner Bilder zur Verfügung gestellt hat.