Weihnachtsmusical 2011

Jesu Geburtstagsfeier, eine supertolle Party  

In der St. Matthäus-Gemeinde in Brunsbrock wurde, wie schon in den vergangenen Jahren, direkt nach den Herbstferien mit den Proben zum Kindermusical begonnen.  Die Weihnachtsgeschichte, natürlich mit Maria und Josef, Hirten, Engeln und Weisen, aber mit neuen Liedern, in neuer Besetzung und mit einem von den Kindern gestalteten Bühnenbild. Mitgewirkt haben etwa 40 Kinder, viele engagierte Frauen und Instrumentalisten; die musikalische Leitung hatte Katarina Hagelweide-Geweke. Aber man kann unmöglich alle Helfer aufzählen, sie kommen aus Bendingbostel, aus Weitzmühlen, Hütthof und Verden.

Heiligabend: Im „Christabendgottesdienst“ ist es soweit!

Da suchen Maria und Josef eine Bleibe mit den herzzerreißenden Worten: „Habt ihr Platz, habt ihr Raum, habt ihr irgendwo ein Zimmer frei, denn meine Frau bekommt bald ein Kind!“ Sie finden ihren Stall, ausgestattet mit Strohballen und Futterkrippe, hinter ihnen leuchtet ein riesiger Stern, groß wie eine Sonne.
Da wird es taghell und das Licht umleuchtet die Engel und sie singen: „Es ist etwas Wunderbares geschehen! Der Sohn Gottes kam auf die Erde. Er ist der Heiland, der Christus, der Herr!“ Dann tragen sie das Licht in alle Bänke und Ecken des Kirchraums, bis auch wir vom Licht umfangen
werden.
Nun der getanzte und gesungene Hirten - Rap: „Da müssen wir hin, das wollen wir seh‘n. Kommt, lasst uns aufbrechen und nach Bethlehem geh‘n.“ Hier ist etwas Unfassbares geschehen! Kommt, lasst uns das allen Menschen weitererzählen.
Jetzt kommen noch die Weisen: Man sieht wie sie in die Ferne schauen, sie folgen einem hellen Stern und kommen nach Israel und finden tatsächlich den Stall und beten das Kind an.
„Der Sohn Gottes kam herab auf die Welt. Dieses Kind ist für uns alle geboren.“
Wer Jesus in sein
Leben aufnimmt, wird, wie damals die Hirten und Weisen, etwas Erstaunliches erleben: Tiefen Frieden und große Freude! Es ist ein außergewöhnlicher Geburtstag und wohl der bedeutendste, den wir jedes Jahr zu Weihnachten feiern.

Und dann wird gefeiert, eine Mega-Party, mit einer Freude, die von den singenden Kindern mit ihren Neon-Knicklichtern auf die Gemeinde überspringt, bis sie auf einmal alle ganz still werden und in den anfangs leisen Lobgesang der Engel mit einstimmen, begleitet von Klarinette, Trompete, Posaune, Querflöte, Geige, Akkordeon, Gitarre und Schlagzeug jubeln alle
„Ehre sei Gott in der Höhe“.

Pastor Weingarten fasst das Geschehen  in seiner Ansprache noch mal kurz zusammen, aber er weiß: die Kinder haben bereits die Predigt gehalten. Die Gemeinde darf noch das „O, du fröhliche singen“ und wird in eine gesegnete Weihnachtszeit entlassen.

600_Musical2011