Einführung in das Pfarramt

Neuer (alter) Pfarrer für Brunsbrock und Stellenfelde
Am 1. Advent 2013 wurde Pfarrer Andreas Otto im Pfarrbezirk Brunsbrock/ Stellenfelde eingeführt.

Zu einem Festgottesdienst anlässlich der Einführung von Pfarrer Andreas Otto in das Pfarramt der beiden ev.-luth. St. Matthäus-Gemeinden Brunsbrock und Stellenfelde luden die Kirchenvorstände für den 1. Advent nachmittags in die St. Matthäus-Kirche Brunsbrock ein. Die Einführung wurde von Superintendent Peter Rehr aus Soltau vorgenommen. Assistiert haben Pfarrer i.R Hermann Otto aus Uelzen und Pfarrer Carsten Voß aus Verden.
Seit Anfang November 2012 arbeitete Andreas Otto als
Pfarrvikar bereits im Pfarrbezirk Brunsbrock/ Stellenfelde. In der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche ist es üblich, dass dieses erste Jahr ein Dienstverhältnis auf Probe ist, an dessen Ende dann dem Pfarrvikar die Qualifikation für ein Pfarramt in der Kirche erteilt werden kann.
Ende Oktober hat Andreas Otto nun diese Qualifikation erhalten und konnte
am 10. November 2013 endlich von den beiden Gemeinden zu ihrem Pfarrer berufen werden. Nach der Annahme dieser Berufung freut er sich sehr auf seine „neue“ Aufgabe. „So ein erstes Kennlernjahr hat schon Vorteile für mich als Berufseinsteiger. Ich hatte genug Zeit die Gemeindearbeit und die Aufgaben, die die Pfarramtsführung mit sich bringen, kennenzulernen und weiß nun in etwa wie ein Jahr in den Gemeinden ablaufen kann und was einen erwartet. Die Arbeit in Brunsbrock und Stellenfelde bereitet mir große Freude“, sagt Otto und fügt schmunzelnd hinzu: „Und wenn die Gemeinden den Pfarrvikar nach einem Jahr auch noch als ihren Pfarrer berufen, obwohl sie ihn bereits kennengelernt haben, freut mich das umso mehr!“
Auch Ottos Familie ist froh darüber, dass sie nun hier bleiben können. In Brunsbrock haben sie sich auch schon gut eingelebt. Pfarrer Otto ist
verheiratet mit Andrea. Das Ehepaar hat vier Töchter im Alter von 1-8 Jahren.