Herzlich willkommen

auf der Homepage der St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock !

Gott spricht: "Ich schenke euch ein neues Herz und lege einen neuen Geist in euch."

Mit der Jahreslosung für das Jahr 2017 aus Hesekiel 36,26 begrüßen wir Sie, liebe Besucher, auf dieser Seite.
Die St. Matthäus- Gemeinde Brunsbrock ist eine evangelisch-lutherische Gemeinde und gehört zur Selbständigen Ev.-Luth. Kirche (SELK). Was wir glauben und hoffen, wie wir Gottesdienst feiern und Gemeinde Jesu Christi gestalten und wie Sie uns kennenlernen können – all das erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Am besten ist, Sie lernen uns persönlich kennen. Besuchen Sie uns doch einfach sonntags in der St. Matthäus-Kirche oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Martin, Martin und ein Musical

Wie in den letzten Jahren bietet der Herbst wieder vielfältige Möglichkeiten für die Kinder Gemeinde und der Umgebung:
Nach erfolgreichem und motivierendem Probelauf im letzten Jahr ist auch im Lutherjahr eine „Luthernacht“ im Gemeindehaus geplant. Los geht am Samstag, den 28. Oktober um 17.00 Uhr. Neben einer Nachtwanderung, leckerem Essen, Bastel- und Themeneinheiten sowie Anspielen ist auch eine Übernachtung geplant. Für Sonntag, den 29. Oktober wird herzlich zum abschließenden Familiengottesdienst 10.00 Uhr eingeladen. Handzettel und Plakate werden zeitnah erscheinen.

Nachdem im letzten Jahr der Laternenumzug zugunsten der Luthernacht ausgefallen ist, soll dieser im Rahmen des Kindertreffs am Martinstag , dem 11. November, wieder stattfinden. Beginn ist um 16.00 Uhr in der Kirche, woran sich ein gemeinsames Essen und der Umzug anschließt.

Für das geplante Weihnachtsmusical, das wieder Bestandteil des
Heiligabendgottesdienstes sein soll, fand am Donnerstag, den 21. September um 20.00 Uhr für alle interessierten Mitarbeiter ein Treffen im Gemeindehaus Brunsbrock statt. Mit den Proben geht es nach den Herbstferien los. Dafür werden zeitnah Handzettel und Plakate verteilt. Weitere Infos dazu gibt es hier.

 

500 Jahre Reformation – was gibt´s denn da zu feiern?

Am 31. Oktober jährt sich zum 500sten Mal der Anschlag der 95 Thesen Dr. Martin Luthers und damit der Beginn der Reformation. Der Bischof der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK), Hans-Jörg Voigt D.D., fragt auf dem Brunsbrocker Abend am 25. Oktober um 19.30 Uhr in der Reihe Reformationsgedenken“ ob denn der Thesenanschlag wirklich stattgefunden hat, warum es sich eigentlich nur um 87 Thesen handelt und welche geistlichen Schwerpunkte heute aus der Reformation zu setzen sind. Veranstaltungsort ist wie üblich das Müllerhaus in Brunsbrock.

Festgottesdienst am Reformationstag

Die Vorstände in Brunsbrock und Stellenfelde haben in Absprache mit der Verdener Zionsgemeinde vereinbart einen zentralen Festgottesdienst mit Beichte und Hl. Abendmahl für alle Gemeinden der beiden Pfarrbezirke am Reformationstag, dem 31. Oktober in Brunsbrock zu feiern. Als Festprediger ist Propst i.R. Weingarten eingeladen. Auch Pastor Otto und Pastor i.R. Uecker werden diesen Gottesdienst mitgestalten.

 

 

 

Walsroder Bläserkreis am 12. November in Brunsbrock

Der Walsroder Bläserkreis feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und gastiert mit einem Konzert am 12. November um 17.00 Uhr in der St. Matthäus-Kirche in Brunsbrock. Die derzeit 13 Bläserinnen und Bläser spielen unter der Leitung von Landesposaunenwart Lennart Rübke Werke von J. S. Bach und Vivaldi aber auch modernere Arrangements von Groenewald, Sprenger und Luis.
Der Eintritt ist frei. Um eine Kollekte wird gebeten.
Das Jubiläumskonzert findet bereits am Sonntag, dem 22.10.2017, um 17:00 Uhr in der Stadtkirche Walsrode statt.

 

Vakanz für Bremen

Liebe Gemeindeglieder in Brunsbrock und Stellenfelde, liebe Homepagebesucher,
mir, Ihrem Pfarrer, ist zum 1. September die Vakanz für die Bethlehemsgemeinde Bremen übertragen worden. Was das im Einzelnen für mich heißen wird, kann ich jetzt noch nicht sagen. In jedem Fall werde ich aber vermehrt Gottesdienste in Bremen halten und möchte auch versuchen nach Möglichkeit mittwochs als Ansprechpartner in Bremen vor Ort zu sein und dort Besuche machen.
In den Vorständen unserer Gemeinden haben wir uns nun an die Arbeit gemacht zu schauen, wie wir, die wir vor nicht allzu langer Zeit selbst vakant gewesen sind, unseren Anteil dazu beitragen können, hier zu helfen. Dabei wurde beschlossen, dass mir die Möglichkeit gegeben wird, pro Gottesdienstplan je einen Gottesdienst am Samstagabend in Brunsbrock und/oder Stellenfelde anzubieten, damit ich dann am nächsten Morgen in Bremen Dienst tun kann. Dieses wird eher in Brunsbrock der Fall sein, da es mir zeitlich gesehen auch möglich ist, Gottesdienste in Stellenfelde und Bremen am Sonntagmorgen zu halten. Auch in Bremen wird einmal pro Monat ein Samstagabendgottesdienst stattfinden.
Was meine Anwesenheit in Bremen unter der Woche angeht, haben sich die Stellenfelder bereit erklärt, dass die Bibelstunde nur noch einmal pro Monat stattfindet.
Ich bitte Sie um Verständnis, wenn ich nun öfter auch in Bremen unterwegs bin. Bitte beten Sie für die vakanten Gemeinden in unserem Kirchenbezirk, dass Sie schnell wieder geeignete Pastoren bekommen und auch für mich, dass Gott meinen Dienst dort segnen möge.

Ihr Pfarrer Andreas Otto