Den nächsten Gottestdienst feiern wir in dieser Kirche am Sonntag, dem 21.07.2019, um 10:00Uhr. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 

Herzlich willkommen

auf der Homepage der St. Matthäus-Gemeinde Brunsbrock !

 Suche Frieden und jage ihm nach! Psalm 34,15

Mit der Jahreslosung (Bildquelle) für das Jahr 2019 aus den Psalmen begrüßen wir Sie, liebe Besucher, auf dieser Seite sehr herzlich.
Die St. Matthäus- Gemeinde Brunsbrock ist eine evangelisch-lutherische Gemeinde und gehört zur Selbständigen Ev.-Luth. Kirche (SELK). Was wir glauben und hoffen, wie wir Gottesdienst feiern und Gemeinde Jesu Christi gestalten und wie Sie uns kennenlernen können – all das erfahren Sie auf den folgenden Seiten. Am besten ist, Sie lernen uns persönlich kennen. Besuchen Sie uns doch einfach sonntags in der St. Matthäus-Kirche oder nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Für Gedanken zur Motivgetaltung und Worte zur Jahreslosung folgen Sie bitte dem Link

 

Rückblick auf die Kinderwoche vom 04.07.2019 bis 07.07.2019

Das Thema der diesjährigen Kinderwoche war „Wegweiser des Lebens“.
An den vier Tagen wurden den Kindern ein paar "Wegweiser" nähergebracht, gesungen, gebastelt und gespielt. Wir waren mit 15 Erwachsenen für die 40 teilnehmenden Kinder gut aufgestellt und konnten so  die vier Gruppen, altersgemäß aufgeteilt, prima vorbereiten.

Los ging es am Donnerstagnachmittag, um 14.00 Uhr, in der Kirche und einem Wegweiser, dem 1. Gebot:
„Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir“.

Außerdem wurden die ersten Lieder eingeübt und unser erstes Anspiel von der „Familie Liebenherr“ vorgetragen. Diese Familie sollte uns die ganzen Tage über begleiten. In den Gruppen angekommen sprachen wir über den „Auszug aus Ägypten“ und es wurde dazu gebastelt. Viel zu schnell war der erste Nachmittag
gegen 16:15 Uhr vorbei.  

Am Freitagmorgen begannen wir um 10.00 Uhr zunächst wieder in der Kirche und sahen ein Anspiel der „Familie Liebenherr“ zum zweiten "Wegweiser", dem 4. Gebot:
„Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren“.
Es wurden wieder Lieder eingeübt und gebetet. Die Kinder gingen aus der Kirche und hörten in den Kleingruppen die Geschichte von Ruth. Hierzu wurden
den Kindern verschiedene Möglichkeiten der Darstellung (Theater, Bilder, Playmobilfiguren und verschiedene Bastelangebote) angeboten. Ganz zügig ging es auf die Mittagszeit zu. Hier gab es Hot Dogs für die gesamte Kinderschar. Nachmittags gab es für alle Gruppen vier verschiedene Bastelangebote (Stift-Box, Wegweiser, Schiffe und Nagelbilder), welche komplett ausgeschöpft wurden. Somit war dann auch der zweite Tag sehr schnell um 16.15 Uhr rum.

Am Samstagmorgen starteten wir ebenfalls in der Kirche, an diesem Tag wurde auch für den Sonntagsgottesdienst geübt. „ Familie Liebenherr“ berichtete etwas zu den "Wegweisern", dem 9. und 10. Gebot:
„Du sollst nicht begehren deines nächsten Haus, Weib, Knecht, Magd, Vieh noch alles was dein Nächster hat“
Die Geschichte von „Amos auf dem Marktplatz“ wurde in der Kirche gezeigt und daraufhin in den Gruppen wiederholt. Anschließend spielten wir ein paar Spiele. Das Mittagessen am Samstag war wie immer der Hammer: Spagetti Bolognese.
Am Nachmittag stand das Geländespiel auf dem Plan, hier mussten verschiedene Stationen mit unterschiedlichen Schweregraden bewältigt werden. Der Spaß stand deutlich im Vordergrund. Bei Saft und Kuchen gab es die Siegerehrung und alle Kinder durften sich vom Geschenke-Tisch etwas aussuchen.

Am Sonntag war Familiengottesdienst. Alle Kinder und Erwachsenen waren aufgeregt. Die Angehörigen waren da und wollten ihre Kinder hören und sehen. Bekannte und die neu gelernten Lieder wurden gesungen und „Familie Liebenherr“ kam nochmal zum Essen zusammen. Ein toller Gottesdienst für alle. Im Anschluss gab es einen Pott-Luck (jeder hat ewas zum Essen mitgebracht) und Groß und Klein kamen ins Gespräch
Zudem fand auch ein Kinderflohmarkt statt und auf einer Leinwand wurden die Bilder von der Kinderwoche in Dauerschleife gezeigt. Gegen 14.00 Uhr war die Kinderwoche 2019 auch schon wieder vorbei.

Eine kleine Anekdote nebenbei:
Am Ende des Sonntages durften wir alle noch im Kanalschacht des Gemeindehauses nach einem Autoschlüssel suchen, damit die Pastorenfamilie Otto in den Urlaub fahren konnte.
Allen Kindern und Beteiligten einen recht herzlichen Dank für eure Mitarbeit und Mithilfe.
An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Pfarrer Andreas Otto aus Hannover, für seine Unterstützung bei dieser Kinderwoche.

Das Kiwo - Team